12.11.05

Schultertuch

Mein Feather and Fan Comfort Shawl ist fertig:


Er misst ungefähr 135x60cm. Das Garn ist das Gleiche, das ich auch schon für den Branching Out verwendet habe: New Kid von Lana Grossa; 50g je Farbe. Diesmal habe ich etwas größere Nadeln genommen, US 10 (5,6mm). Meine neuen Denise Interchangeables haben sich auch gleich bezahlt gemacht: Wenn ich den Schal transportieren musste, konnte ich einfach die Nadelspitzen abnehmen und die Maschenstopper auf den Schlauch aufsetzen – keine verloren gegangenen Maschen mehr!

Beim ersten Versuch hatte ich auch noch orange mit drin, das wurde mir dann aber doch zu bunt. Im zweiten Anlauf habe ich dann auch gleich die Farbwechsel an eine andere Stelle im Muster verschoben und die Streifen doppelt so breit gemacht. Jetzt gefällt mir der Schal richtig gut.

Die letzte Reihe hatte 241 Maschen und für den letzten Streifen habe ich zwei Stunden gebraucht. Definitiv kein Projekt für Ungeduldige!

10 Comments:

Blogger Miss Sophie said...

Wow, jeder Wunsch nach Fotos wird sofort erhört, das nenne ich einen Service! Der Schal gefällt mir sehr gut, das sieht mit dem Mohairgarn auch noch viel hübscher aus als auf dem Foto in der Anleitung, finde ich. Die Farben finde ich auch sehr schön, das orange hätte ich auch rausgeschmissen (obwohl es besser zur orangefarbenen Mütze gepaßt hätte ;-) ).
Wenn man mit vielen Zunahmen arbeitet, kann es manchmal echt ziemlich frustrierend werden. Ich kenne das noch von den Strickdeckchen, die ich eine zeitlang mal ganz gerne gemacht habe (mittlerweile finde ich die ein bißchen spießig, um sie irgendwo hinzulegen, aber Kunststricken macht mir eigentlich immer noch Spaß, auch wenn man höllisch aufpassen muß).

11:24 vorm.  
Anonymous Anonym said...

Hey, diese Denise Interchangeables hören sich höchst spannend an - wo hast Du Deine denn her? Im Ausland bestellt?
Gruesse,Doro
(http://www.myblog.de/domic)

12:19 nachm.  
Blogger Annkari said...

Ich hatte das große Glück, dass eine Bekannte sie mir aus den USA mitgebracht hat.

Man kann sie auch direkta auf der Seite, die ich verlinkt habe, unter "Order" bestellen. Dann kommen natürlich Versandkosten und Zollgebühren hinzu.

Bei eBay gibt es die sonst auch ab und zu ...

12:36 nachm.  
Anonymous virginia said...

darf ich schnell fragen, wie lange du daran gestrickt hast? :-)

4:58 nachm.  
Blogger Annkari said...

Da machen sich meine Mathe-Veranstaltungen auch mal bezahlt. ;-)

Für die letzte Reihe mit 241 Maschen habe ich ungefähr 12 Minuten gebraucht, also ca. 0,05 Minuten pro Masche.

Angefangen habe ich den Schal mit 3 Maschen, jede zweite Reihe kamen vier Maschen dazu, bis ich bei 241 Maschen war.

Insgesamt sind also 2*(2(60)^2-1)-60)=14762 Maschen im Tuch, multipliziert mit 0,05 Minuten ergeben sich 12,3 Stunden. :D

Das kommt auch in etwa hin, würde ich sagen. Für den letzten Streifen hatte ich ja wie gesagt zwei Stunden gebraucht, die ersten Streifen gingen natürlich schneller.

5:44 nachm.  
Anonymous desdemona said...

Ich find den so genial. Wenn ich gross bin mach ich mir auch so einen, aber nicht aus mohair (allergie) sondern aus was anderem... Ich glaube aber nicht das ich das in <20h hin bekomme ;-)
Ist dir der eigentlich lang genug? Mir kommt der irgendwie so kurz vor, also hmmm... ich mag aber gerne lange Sachen zum reinkuscheln, vielleicht liegt's nur an mir....

6:48 nachm.  
Blogger Annkari said...

Als Deko-Schal ist er auf jeden Fall lang genug, und den Rücken hält er auch schön warm. :)

Für ein richtiges Tuch zum Reinkuscheln hätte ich ihn auch gerne größer gehabt (mit der Spitze bis über den Po), aber
a) musste er für die Geburtstagsfeier meiner Oma fertig werden, und
b) ist mir das Garn ausgegangen.

12:38 vorm.  
Anonymous virginia said...

12h? das ist ja nicht grade viel. ich hätte bestimmt viel länger. aber du bist ja auch schon ein "alter hase" im strickgeschäft, nö? :-)

zu den interchangeables von denise: ich überleg mir auch sowas zu kaufen. dauernd muss ich neue nadeln kaufen gehen und das kostet schon noch recht viel geld. ich stehe besonders auf bambus-nadeln. ich denke die von denise sind ja aus harz. strickt es sich angenehm wie mit denen aus bambus?

2:56 nachm.  
Blogger Annkari said...

Die Denises sind aus Kasein (so ein Milchprotein, glaube ich) und fühlen sich an wie weiches Plastik. Ich finde sie ungefähr genauso angenehm wie Bambus- oder Holznadeln. Allerdings stricke ich immer noch am liebsten mit den Metallnadeln von Addi, da rutschen die Maschen einfach besser.

Die kleineren Nadeln, die im Denise-Set nicht dabei sind (also alles unter 3,75mm) werde ich mir nach und nach noch von Addi besorgen.

Bei Nadelspielen bleibe ich auf jeden Fall bei Bambus und Holz, das klappert nicht so laut und ist auch nicht so schwer. :)

4:28 nachm.  
Anonymous virginia said...

hi iris

danke für deine erläuterungen. da hab ich ja glück! ich steh eh nicht auf nadelspiel strickereien (ich bin also nicht der sockentyp) ;-)

liebs grüessli us de schwiz!
virginia

4:34 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home